Unsere Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen für die Saison 2021

Das Interesse unserer Kunden an Island und einer unbeschwerten Reise liegt uns sehr am Herzen. Island zählt zu den sichersten Ländern Europas. Wir erwarten, dass dieses Jahr deutlich weniger Touristen in Island sein werden, was nicht nur das „social distancing“ einfacher, sondern das Naturerlebnis noch einzigartiger macht.

Zudem ist Island nach Grönland das am wenigsten dicht besiedelte Land in Europa, es ist demnach viel Platz sich in der Natur frei zu bewegen!

Die nachfolgenden Maßnahmen orientieren sich immer an den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln, die zum Zeitpunkt der Reise behördlich vorgeschrieben und erforderlich sind. Da die Entwicklung sehr dynamisch ist und Regularien entsprechend angepasst werden und zusätzliche Lockerungen bei positiver Entwicklung erfolgen, können die nachfolgenden Maßnahmen jederzeit, auch kurzfristig, angepasst werden. Ihre Reiseleitung an Bord wird Sie bei der Einschiffung ausführlich über die aktuell geltenden Regeln informieren.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den neuesten Stand auf der Webseite der isländischen Gesundheitsbehörde.

1. Einreise

1.1. Wie sind die aktuellen Einreisebestimmungen für Island

Reisende müssen vor der Abreise nach Island ein Registrierungsformular ausfüllen, das u.a. Kontaktdaten, Flug- und Aufenthaltsdaten sowie Informationen zum Gesundheitszustand und zu Voraufenthalten abfragt.

Um nach Island einreisen zu können, müssen alle Reisenden je nach dem was auf sie zutrifft Folgendes vorweisen:

a) All diejenigen, die einen Nachweis einer vorangegangenen, bereits überstandenen COVID-Infektion zusammen mit einem PCR-Test oder einen Antikörpertest vorweisen können: der PCR-Test muss mindestens 14 Tage alt sein. Dieser Nachweis muss auf Englisch vorliegen und die folgenden Daten enthalten: Vor- und Zuname (gemäß der Reisedokumente), Geburtsdatum, Testdatum, Testort (Land, Stadt und Adresse), Name des Testinstituts, Ausstellungsdatum, Telefonnummer der ausstellenden Institution/des Testzentrums, Art des Tests (PCR- oder Antikörpertest ELISA), Testergebnis (positiver PCR-Test oder Nachweis von Antikörpern). Das Zertifikat im Original oder in elektronischer Form vorgelegt werden. Sollte das Zertifikat als unzureichend oder gar gefälscht angesehen werden, treten die Quarantäneregeln in Kraft, die für alle anderen Reisenden gelten. 

b) All diejenigen, die ein gültiges Impfzertifikat eines EEA/EFTA Landes vorweisen können und mit einem genehmigten Impfstoff geimpft worden sind (z.B.BioNTech, Moderna, AstraZeneca, Janssen). Das Impfzertifikat wird auch digital mit dem Europäischen Impfpass QR-Code anerkannt. Das Impfzertifikat muss auf Englisch vorliegen, den Vor- und Zunamen entsprechend der Reiseunterlagen, das Geburtsdatum, wo und wann die Impfungen stattgefunden haben, Informationen zum Impfzentrum/zur Einrichtung, eine Unterschrift im Falle eines internationalen Impfzertifikats, den Namen des Impfstoffes, den Hersteller des Impfstoffes und die Chargennummer enthalten. Außerdem muss die Vakzinierung vollständig sein, das heißt das Zertifikat muss die Anzahl der Impfdosen entsprechend der Empfehlung des Herstellers auflisten. Mit Erhalt der vollständigen Vakzinierung kann sofort nach Island eingereist werden, auch ohne eine Karenzzeit einhalten zu müssen bis zum 29.06. Für Reisen ab dem 1.7. muss die 2. Impfung 14 Tage alt sein!
Update 20.07.21: auch Geimpfte und Genesene müssen ab dem 26.07.21 einen negativen PCR-Test oder Antigentest vor Antritt der Reise vorweisen. Dieser darf nicht älter als 72h sein.

c) Quarantäne und Tests bei Kindern: Kinder, die in 2005 oder später geboren sind, werden nach der Einreise getestet. Sie brauchen keinen negativen PCR-Test bei Einreise vorweisen. Wenn ein Kind mit Personen reist, die in Quarantäne gehen müssen, bleibt das Kind bei ihnen auch so lange in Quarantäne, bis der 2. Test der Personen negativ ist. Wenn die Begleitperson nicht in Quarantäne gehen muss und keinen weiteren Tests unterliegt, braucht das Kind dieses auch nicht (so z.B. bei Personen mit vollem Impfschutz).

Die oben genannten Bestimmungen sind bei Einreise ab dem 01.07.2021 gültig.

 

1.2. Wo kann ich mich über die aktuellen Einreisebestimmungen informieren

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den neuesten Stand auf der Webseite der isländischen Gesundheitsbehörde.

 

1.3. Welche Maßnahmen sind vor Reiseantritt erforderlich

Zur Einschiffung müssen, neben den üblichen Unterlagen und Ausweispapieren, der ausgefüllte Gesundheitsfragebogen beim Bordarzt vorgelegt werden. Diesen erhalten Sie im Vorfeld der Reise von uns. 
Update 20.07.21: auch Geimpfte und Genesene müssen ab dem 26.07.21 einen negativen PCR-Test oder Antigentest vor Antritt der Reise vorweisen. Dieser darf nicht älter als 72h sein.

 

1.4 Wie lange muss meine Coronaimpfung zurückliegen damit ich einreisen kann

Mit Erhalt der zweiten Impfung, ist die Einreise nach Island möglich, bei Jansen/Johnson&Johnson nach der ersten Dosis. Außerdem muss die Vakzinierung vollständig sein, das heißt das Zertifikat muss die Anzahl der Impfdosen entsprechend der Empfehlung des Herstellers auflisten. Ab dem 01.07. muss der Erhalt der 2. Dosis bzw. 1. Dosis im Falle von Jansen/Johnson&Johnson 14 Tage vor Einreise zurückliegen. 
Update 20.07.21: auch Geimpfte und Genesene müssen ab dem 26.07.21 einen negativen PCR-Test oder Antigentest vor Antritt der Reise vorweisen. Dieser darf nicht älter als 72h sein.

 

1.5. Welche Kriterien muss der Impfnachweis erfüllen

Detaillierte Informationen zum Impfnachweis finden Sie auf der Webseite der isländischen Gesundheitsbehörde.

 

1.6. Ich bin noch nicht geimpft, welche Regeln gelten für mich bei der Einreise

Iceland ProCruises erlaubt nur geimpfte Passagiere an Bord.

Alle Reisenden die KEIN Impfzertifikat oder einen Nachweis über eine überstandene COVID-19-Erkrankung vorweisen können, müssen sich bei Einreise einem kostenlosen COVID-19-Test unterziehen und sich darauf folgend für 5-6 Tage in häusliche Quarantäne begeben und sich dann einem zweiten (ebenfalls kostenfreien) COVID-19-Test unterziehen. Für den 2. PCR-Test müssen sich die Reisenden in das Testzentrum in Reykjavík begeben – Suðurlandsbraut 34, 104 Reykjavík, Erdgeschoss. Reisende, deren Quarantäneunterkunft sich nicht in Reykjavík befindet, können den 2. PCR-Test in einem  Gesundheitszentrum auf dem Land machen. Erst nach Erhalt eines negativen Testergebnisses darf die Quarantäne beendet werden, im Falle eines positiven Testergebnisses wird eine Isolation angeordnet.

Die oben genannten Bestimmungen sind bei Einreise ab dem 01.07.2021 gültig.

 

1.7. Ich bin noch nicht geimpft und muss nach der Einreise in Quarantäne

Auf der Webseite des Icelandic Tourist Boards kann eine Liste von Unterkünften eingesehen werden, in der es möglich ist, die verpflichtende Quarantäne durchzuführen. Darüber hinaus kann die Quarantäne auch in anderen Unterkünften abgehalten werden. Sollte die gebuchte Unterkunft aus irgendwelchen Gründen nicht in der Lage sein, Gäste für den Quarantänezeitraum aufzunehmen, dann kann die Liste dabei helfen eine Alternative zu finden.

Die oben genannten Bestimmungen sind bei Einreise ab 01.07.2021 gültig.

2. Einschiffung

2.1. Wie wird die Einschiffung organisiert

Bei der Einschiffung gelten erhöhte Hygiene- und Schutzmaßnahmen, zusätzliche Desinfektionsspender stehen zur Verfügung. Jeder Gast gibt den vollständig ausgefüllten Gesundheitsfragebogen ab. Zudem findet bei jedem Gast eine Körpertemperaturmessung statt.

 

2.2. Wie stellt IPC sicher, dass eine mit COVID-19 infizierte Person nicht an Bord kommt

Im Vorfeld der Reise erhalten alle Gäste einen Gesundheitsfragebogen. Dieser wird sowohl für alle Gäste sowie die Crewmitglieder während der Einschiffung durch den Bordarzt geprüft. Zusätzlich wird die Körpertemperatur aller an Bord kommenden Personen überprüft.

 

2.3. Wie erfolgt die Seenotrettungs-Übung

Die Seenotrettungs-Übung erfolgt gruppenweise. Die Einteilung erfolgt an Bord.

 

2.4. Was passiert, wenn Gäste bei Einschiffung Symptome einer COVID-19-Erkrankung (z.B. Fieber) aufweisen

Eine Einschiffung ist vorerst nicht möglich. Der Bordarzt wird einen Test durchführen. Ist der Test positiv, können die Gäste nicht einschiffen.

 

2.5. Was passiert, wenn ich die Reise aufgrund einer COVID-19-Erkrankung nicht antreten kann? Kann ich meine Reise umbuchen

Eine Umbuchung ist möglich. Gäste erhalten einen Reisegutschein und können auf einen späteren Reisetermin umbuchen. (Bitte beachten Sie, Flugbuchungen sind von dieser Regelung ausgenommen.)

3. Während der Reise

3.1. Welche Verhaltensregeln gelten an Bord

Wir empfehlen unseren Gästen einen Mindestabstand zu anderen Personen von 1 Meter. Unsere Gäste werden gebeten, sich regelmäßig die Hände zu waschen und zu desinfizieren. Zusätzliche Desinfektionsspender stehen an Bord bereit.

 

3.2. Wie oft wird meine Kabine gereinigt

Erhöhte Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen finden nach festgelegtem Plan in den Kabinen sowie in allen öffentlichen Bereichen statt. Alle Kabinen werden täglich gereinigt und desinfiziert. Zusätzlich zum normalen Reinigungsprozess werden Oberflächen desinfiziert.

 

3.3. Wie oft wird an Bord gereinigt und desinfiziert

Am Anreisetag sowie während der Reise wird unser Schiff regelmäßig gereinigt und desinfiziert. In den Kabinen und allen öffentlichen Bereichen finden erhöhte Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen nach einem festgelegten Plan statt. Zusätzlich werden mit erhöhter Frequenz in fest definierten Abständen stark kontaktierte Oberflächen wie z. B. Handläufe, Fahrstuhlknöpfe, Tische und Stuhllehnen in den öffentlichen Bereichen gereinigt und desinfiziert. In allen öffentlichen Bereichen an Bord stehen zusätzliche Handdesinfektionsstationen zur Verfügung.

 

3.4. Können Gäste ihr Essen auch auf die Kabine bestellen

Unter normalen Umständen kann kein Essen auf die Kabine bestellt werden. Bei Krankheit, oder Unwohlsein, können hier selbstverständlich Ausnahmen gemacht werden. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Ihre Bordreiseleitung.

 

3.5. Wie sieht das Spa-Angebot aus

Auch im Spa werden zusätzliche Hygiene-Maßnahmen umgesetzt, deren regelmäßige Kontrolle der Spa Manager verantwortet.

 

3.6. Sind Landgänge möglich

Die Genehmigung der Landgänge unterliegt immer der Entwicklung der aktuellen Lage und Fallzahlen. So kann es, auch kurzfristig, zur Absage von geplanten organisierten Landausflügen und individuellen Landgängen kommen.

 

3.7. Ich buche nur bei garantierten Landgängen. Kann ich kostenlos stornieren, wenn der Landgang nicht stattfindet

Die Genehmigung der Häfen unterliegt immer der Entwicklung der aktuellen Lage und Fallzahlen. So kann es, auch kurzfristig, zur Absage von geplanten organisierten Landausflügen und individuellen Landgängen kommen. Eine kostenlose Stornierung aufgrund abgesagter Landgänge ist leider nicht möglich.

 

3.8. Sind individuelle Landgänge möglich

Die Genehmigung der Landgänge unterliegt immer der Entwicklung der aktuellen Lage und Fallzahlen, so kann es, auch kurzfristig, zur Absage von geplanten individuellen Landgängen kommen.

 

3.9. Was passiert, wenn sich die Auflagen und Regeln in Island während meines Aufenthalts ändern.

Wenn sich während Ihres Aufenthalts strengere Beschränkungen ergeben, nehmen wir gegebenenfalls Anpassungen an Ihrer Reiseroute vor. Hierbei entstehen keine zusätzlichen Kosten für Sie.

4. Landausflüge

4.1. Wie werden Hygiene und Sicherheit auf den Landausflügen gewährleistet

Unsere Ausflugsangebote und die Organisation der Ausflüge wurden auf das neue Gesundheits- und Sicherheitskonzept sowie auf die geltenden Vorschriften vor Ort angepasst. Dazu stimmen wir uns intensiv mit den lokalen Behörden ab.

 

4.2. Welche Verhaltensregeln gelten auf den Landausflügen

Wir empfehlen unseren Gästen einen Mindestabstand zu anderen Personen von 1 Meter. Die Gäste sind angehalten, bei jedem Betreten und Verlassen des Busses ihre Hände zu desinfizieren.

5. Maßnahmen bei Auftreten eines COVID-19 Falls an Bord

5.1. Welche Maßnahmen ergreift Iceland ProCruises, um mögliche COVID-19-Infektionen an Bord frühzeitig zu erkennen

Bei allen Gästen wird regelmäßig die Temperatur gemessen. Gäste mit Anzeichen einer COVID-19-Erkrankung, sollten unverzüglich unser medizinisches Personal telefonisch kontaktieren. An Bord sind Schnelltests verfügbar.

 

5.2. Was passiert, wenn es einen Verdachtsfall an Bord geben sollte

Jede Reise wird durch qualifiziertes medizinisches Personal begleitet. Sollte ein Gast während der Reise Anzeichen einer COVID-19-Erkrankung bei sich feststellen, sollte dieser unverzüglich unser medizinisches Personal telefonisch kontaktieren. Wenn sich die Infektion einer oder mehrerer Personen mit COVID-19 an Bord bestätigt, greift ein Aktionsplan mit genau definierten Maßnahmen. Oberste Priorität ist, die weitere Übertragung des Virus an Bord zu verhindern. Der infizierte Gast wird in einer Kabine isoliert und entsprechend versorgt. Alle engen Kontaktpersonen des Gasts werden umgehend identifiziert und präventiv ebenfalls isoliert. Hierfür werden auf dem Schiffmehrere Kabinen als Isolierstation freigehalten.

 

5.3. Wann kommt es zu einer Quarantäne

Die Vermeidung einer möglichen Ausbreitung einer Erkrankung hat immer die höchste Priorität. Die entsprechenden Anordnungen erfolgen in Absprache mit den zuständigen örtlichen Behörden.

 

5.4. Werden automatisch andere Mitreisende auch unter Quarantäne gestellt

Personen, die keine Symptome zeigen und keinen engen Kontakt zu dem isolierten Patienten hatten, werden nicht isoliert. Weitere Maßnahmen werden in Absprache mit den lokalen Gesundheitsbehörden besprochen.

 

5.5. Kann ich, wenn ein verdachts- oder bestätigter Fall an Bord auftritt, zu meinem eigenen Schutz früher abreisen

In Abstimmung mit den zuständigen Behörden und so lange der Gast nicht unter Quarantäne gestellt ist, ist dies möglich. Allerdings ergibt sich hieraus kein Anspruch auf eine Erstattung des (anteiligen) Reisepreises.

 

5.6. Wie komme ich bei einem Verdachts- oder COVID-19-Fall wieder nach Hause und wer kommt für die Kosten auf

Bei einem Verdachtsfall begibt sich ein Gast zuerst in die bordeigene Quarantäne. Der Schiffsarzt macht einen entsprechenden Test. Ist der Test positiv, verbleibt der Gast in der Isolierstation und wird im nächstmöglichen Hafen in ein an Land befindliches Krankenhaus übergeben. Die Kosten trägt der Gast. Wir empfehlen den Abschluss einer entsprechenden Krankenversicherung.

6. Ausschiffung

6.1. Wie erfolgt die Ausschiffung

Die Ausschiffung erfolgt, analog zur Einschiffung.

 

6.2. COVID-Test für Einreise ins Heimatland

Sollte für die Rückreise ein negativer COVID-Test erforderlich sein, gibt es an Bord die Möglichkeit diesen Test durchzuführen. Bitte informieren Sie die Reiseleitung rechtzeitig vor Reiseende.

 

6.3. Ich bleibe noch einige Tage im Anschluss an meine Schiffsreise in Island. Ich benötige für die Heimreise einen COVID-Test

Der Test kann im Testzentrum in Reykjavík gemacht werden (Suðurlandsbraut 34, 104 Reykjavík, Erdgeschoss).

- Für den Test muss ein Termin gebucht werden.

- Die Gültigkeit des jeweiligen Testergebnis kann von Land zu Land variieren und sollten besonders dann beachtet werden, wenn es sich um keinen direkten Rückflug handelt.

- Öffnungszeiten des Testzentrums: Mo-Fr 08:30-11:45 & 13:00-16:00; Wochenenden und Feiertage: 11-15:00

- Der Test kostet 7000ISK/50€ und die Testergebnisse erhalten die Reisenden via E-Mail und direkt auf ihr Mobiltelefon. Sollte aus irgendeinem Grund das Testergebnis nicht zugestellt werden, ist es möglich die Chat-Mitarbeiter auf covid.is zu kontaktieren. Diese können das Ergebnis mittels des Barcodes, den die Reisenden erhalten haben, ermitteln und dann erneut zustellen.

- Reisende, die das Testergebnis in Papierform benötigen, können dieses in einem der Gesundheitszentren abholen. Unter https://www.heilsugaeslan.is/heilsugaeslustodvar/ sind die einzelnen Gesundheitszentren aufgelistet, geöffnet sind diese Mo-Fr 08-17:00; an Wochenenden steht Læknavaktin, Háaleitisbraut 68, 1. Etage, von 09:00-23:30 dafür zur Verfügung.

 

Stand 20.07.2021